Macht Euch keine Illusionen über mich! : der verbotene BlogWeiwei Ai. Hrsg. von Lee Ambrozy. Ins Deutsche übertragen von Wolfram Ströle ; Norbert Juraschitz ; Stephan Gebauer ...

By: Ai, Weiwei [Autor].
Contributor(s): Gebauer, Stephan | Juraschitz, Norbert | Ströle, Wolfram | Ambrozy, Lee.
Material type: materialTypeLabel  Book, 478 S. Ill.Publisher: Berlin Galiani 2011, Edition: 1., ISBN: 9783869710495.Original titles: Ai Weiwei's blog dt. Genre/Form: TagebuchSubject(s): Ai, Weiwei | Geschichte 2006-2009 | China | Architektur | Kunst | Internet | Blog | 21. JahrhundertClassification: KU 2.45 Neuere Gattungen und Formen der Kunst z.B. Computer- und Videokunst, Multimediakunst, Kinetik, Happening, Performance, Aktionskunst u.aOnline resources: Inhaltstext Summary: Das Buch enthält alle Einträge, die der chinesische Künstler und Bürgerrechter Ai Weiwei seit 2006 in seinem inzwischen verbotenen Blog gesammelt hat. So entsteht eine Innensicht auf die chinesischen Gesellschaft, auf die Kunst, die Politik, den Alltag.Read more »Publisher recommendation: Der Revolution beim Wachsen zusehen. Ai Weiweis verbotener Blog erstmals auf Deutsch: einer der spannendsten Texte über das moderne China - und das ergreifende Dokument wachsender Wut und wachsenden Widerstands. Nicht erst seit seiner Verhaftung wurde Ai Weiwei zur Ikone des Kampfes für Meinungsfreiheit, Menschenwürde und das Recht des Einzelnen auf individuelle Selbstentfaltung. Fast vier Jahre lang dokumentierte er im Internet, was er in seiner Heimat erlebte und was er sich dazu dachte - ein Glücksfall allein schon dies, liest man doch endlich einmal nicht die Analyse eines westlichen Experten, sondern den Bericht eines Chinesen, der sein Land liebt, viele Entwicklungen aber mit immer größerer Skepsis beobachtet: SARS, Milchpulverskandal, Olympische Spiele, Korruption, Organhandel, der Umgang mit dem Gedenken an das Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens - zuviel stößt ihm auf. Nach einem großen Erdbeben, bei dem 20.000 Menschen zum Teil deshalb starben, weil aus minderwertigem Material gebaute öffentliche Gebäude zusammenfielen wie Kartenhäuser, beginnt er - öffentlich und mit der Kamera in der Hand - nach den Verantwortlichen zu fragen. Und die Bevölkerung dazu aufzurufen, sich zu organisieren. Zweimal wird er bei seinen Recherchen zusammengeschlagen. Sein Blog gewinnt an Wut - 2009 schreiten die Behörden ein, die Seite wird gesperrt, alle Einträge werden gelöscht. Eine in Vorbereitung befindliche chinesische Buchausgabe wird zurückgezogen. Ai Weiwei twittert weiter, mit je 120 chinesischen Zeichen pro Nachricht. 2011 verhaftet man ihn unter fadenscheinigen Gründen. Ein amerikanischer Verlag erarbeitete mit Ai Weiwei eine Buchausgabe, jetzt gibt es sie erstmals auf Deutsch. Der Kampf um Ai Weiweis Blog steht beispielhaft für den Kampf ums Internet in China. In seinen Texten sieht man einer Revolution beim Wachsen zu. Sie sind spannende persönliche Zeugnisse und haben das Zeug zum Klassiker der engagierten Literatur.Read more »Review: Wer ist die Person, die hinter den Schlagzeilen über den weltbekannten chinesischen Künstler und Bürgerrechtler steht? In dem Buch beantwortet Ai Weiwei diese Frage selbst. Es ist die Textsammlung seines inzwischen verbotenen und gelöschten Blogs, in dem er seit 2006 seine Notizen über Kunst, Kultur, Politik und Alltag im sich rasant verändernden China festgehalten hat. Da schreibt er über Architektur, Fotografie, über Gerechtigkeit, über Werte, den politischen Druck - oder über seinen Friseurbesuch. Alles klug, oft nachdenklich, manchmal witzig - und einige Male auch zornig. Dies ist sehr wohl ein Buch für alle, die zeitgenössische chinesische Kunst besser verstehen wollen. Aber nicht nur das, dieses Buch gibt westlichen Lesern vor allem einen authentischen Einblick in das Innenleben der chinesischen Gesellschaft. Dieser ist nicht von der Propaganda geschönt, nicht durch Redaktionen und Lektorate gefiltert. Dies ist ein Buch mit Tiefgang über den Zustand der chinesischen Gesellschaft.Read more »
Item type Home library Collection Call number Status Date due Barcode Item holds
SB Kunst SB Kunst Stadtbibliothek Dornbirn
KU 2.45 KU 2.45 Ai (Browse shelf) Available 1000011717965
Total holds: 0

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

Powered by Koha