Leibniz, Newton und die Erfindung der Zeit Thomas de Padova

By: Padova, Thomas de [Autor].
Material type: materialTypeLabel  Book, 347 S.Publisher: München Piper 2013, ISBN: 9783492054836.Subject(s): Leibniz, Gottfried Wilhelm | Newton, Isaac | Geschichte 1650-1730 | Zeitmessung | Neuzeit | Leibnitz, Gottfried Wilhelm | Seefahrt | Physik | Zeit | Wissenschaftsgeschichte | Newton, Isaac | UhrOnline resources: Inhaltstext Summary: Der Autor skizziert die spannende Epoche, in der die Zeit als Phänomen wissenschaftlich diskutiert und immer exakter auf den Uhren gemessen wurde, anhand der Biografien von Isaac Newton (1643-1727) und Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1722) und deren unterschiedlicher Auffassung.Read more »Publisher recommendation: Zu Beginn des 18. Jahrhunderts entfesseln Isaac Newton und Gottfried Wilhelm Leibniz eine heftige Debatte, die bis heute von Mathematikern und Philosophen geführt wird: Was ist das, was wir »Zeit« nennen? Thomas de Padova zeichnet das lebendige Bild einer Epoche, in der die Zeit zum heiß diskutierten Gegenstand der Naturwissenschaften wird und Uhren anfangen, unseren Alltag zu bestimmen. Der Streit zwischen Isaac Newton und Gottfried Wilhelm Leibniz weitet sich zu einer Staatsaffäre aus. Ihre maßgebende Diskussion über das Wesen der Zeit markiert die radikale Umwälzung des Zeitverständnisses in einer Epoche, in der die Genauigkeit mechanischer Uhren sprunghaft gestiegen ist: Erst jetzt können die Ziffernblätter Minuten und Sekunden differenzieren und der private Besitz von Uhren wird für das großstädtische Bürgertum zur Selbstverständlichkeit. Anhand der Lebensläufe von Leibniz und Newton rollt Thomas de Padova die Geschichte unseres Verständnisses von Zeit auf. Er zeigt, warum die Zeit an der Schwelle zum 18. Jahrhundert so allgegenwärtig und zugleich zu einem zentralen Thema der Wissenschaft wird. Kurz: warum die Neuzeit ihren Namen zu Recht trägt. Eine fesselnde Entdeckungsreise in die beschleunigte Welt der Moderne.Read more »Review: Isaac Newton und Gottfried Wilhelm Leibniz waren beide geniale Ausnahmewissenschaftler und lebten zur gleichen Zeit. Ihr bedauerlicher Prioritätsstreit um die Erfindung der Differenzialrechnung ist hinlänglich bekannt, doch die beiden hatten auch zu einem anderen Punkt sehr unterschiedliche Vorstellungen: zum Thema "Zeit", genauer gesagt zu der Theorie, was diese eigentlich ist. Damals setzte Newton sich mit seiner Vorstellung von der "absoluten" Zeit durch - die Theorie von Leibniz, dass kausale Beziehungen die Grundlage für die zeitliche Ordnung sind und dass die Zeit etwas rein Relatives und ein gedankliches Konstrukt ist, gewann erst im 20. Jahrhundert im Kontext von Einsteins Relativitätstheorie wieder eine neue Bedeutung. Der Autor skizziert anhand der Biografien der beiden Genies, wie kontrovers das Thema Zeit zu Beginn des 18. Jahrhunderts von den Wissenschaftlern diskutiert wurde und wie die Exaktheit der mechanischen Zeitmessung immer mehr Einzug in das Leben der Menschen hielt und das Zeitverständnis wandelte.Read more »
Item type Home library Collection Call number Status Date due Barcode Item holds
SB Biografien SB Biografien Stadtbibliothek Dornbirn
BIOGRAPHIEN BIOGRAPHIEN NA 4 Pad (Browse shelf) Available 1000011920358
Total holds: 0

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

Powered by Koha