Die Augen der Heather Grace : aus den dunklen Anfängen von Sherlock Holmes ; RomanDavid Pirie. Aus dem Engl. von Michael Ross

By: Pirie, David [Autor].
Contributor(s): Ross, Michael.
Material type: materialTypeLabel  Book, 331 S.Publisher: Köln Bastei Lübbe Taschenbuch 2014, ISBN: 9783404169740.Series: Bastei Lübbe 16974.Original titles: The patient´s eyes dt. Theme: Historischer KrimiSubject(s): Belletristische Darstellung | Historischer KrimiClassification: D KRIMISummary: England 1882. Bei dem jungen Arzt Arthur Conan Doyle ist die schöne Heather Grace in Behandlung, die unter rätselhaften Beschwerde leidet und offenbar bedroht wird. Doyle muss seinen Mentor, den schottischen Arzt Joseph Bell, zu Hilfe rufen, um seiner Patientin zu helfen.Read more »Review: England 1882: Die titelgebenden "Augen der Heather Grace" sind wunderschön und beeindrucken den jungen Arzt Arthur Conan Doyle, dessen Patientin sie ist, mehr als schicklich ist. Ihre rätselhaften Beschwerden und ihre Bedrohung durch einen seltsamen Radfahrer bringen Doyle dazu, seinen Lehrer und Mentor, den schottischen Professor Joseph Bell, um Hilfe zu bitten, mit unerwarteten Ergebnissen. Bekanntlich diente der reale Joseph Bell Arthur Conan Doyle als Vorlage für seinen legendären Sherlock Holmes. Dieser Tatsache bedient sich der Drehbuchautor, Filmkritiker und -produzent David Pirie für seine Trilogie über die Anfänge des Sherlock Holmes, deren hier vorliegender 1. Band im Original bereits 2002 erschien. Pirie verknüpft Biografisches mit Fiktivem, integriert einige Holmes-"Fälle" eigenwillig und amüsant in seine Story und spielt mit ihren Standard-Zutaten wie dunklen Kellern, verlassenen Häusern und scheinbar unlösbaren Codes.Read more »
Item type Home library Collection Call number Status Date due Barcode Item holds
Dichtung, Romane Dichtung, Romane Stadtbibliothek Dornbirn
D KRIMI D KRIMI D HISTORISCHES Piri (Browse shelf) Available 1000011857609
Total holds: 0

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

Powered by Koha