Europa erfindet die Zigeuner : Eine Geschichte von Faszination und VerachtungKlaus-Michael Bogdal

By: Bogdal, Klaus-Michael [Autor].
Material type: materialTypeLabel  Computer file, 590 S. Ill. Publisher: Berlin Suhrkamp 2011 , Media type: ebook , ISBN: 9783518760413.Theme: Sachmedien & Ratgeber > Geschichte, Völker & Länder > VölkerSubject(s): Geschichte | Literatur | Antiziganismus | Zigeunerbild | Sinti <Motiv> | Roma <Volk, Motiv> | EuropaSummary: Die literaturwissenschaftlich und historisch weit ausgreifende Studie arbeitet erstmals die Geschichte der Diffamierung und Diskriminierung der Romvölker von ihrer Einwanderung nach Europa im 14. und 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart auf breiter Quellengrundlage auf.Read more »Scope: Geborene Diebe und Lügner, Gefährten des Satans, Waldmenschen, unzähmbare Wilde, eine Bande von Asozialen. Dies sind nur einige der Zuschreibungen, mit denen die Romvölker Europas in den letzten 600 Jahren ausgegrenzt wurden. Wie es möglich wurde, daß jahrhundertealter Haß in einem Spannungsverhältnis von Faszination und Verachtung sich bis heute halten konnte, zeigt in seinem brillant recherchierten Buch nun Klaus-Michael Bogdal zum ersten Mal im europäischen Vergleich. Der Autor weist in dieser spannend und anschaulich erzählten Geschichte nach, wie die Europäer zum verachteten Volk am unteren Ende der Gesellschaftsskala stets die größtmögliche Distanz suchten. Keine der unterschiedlichen Gesellschafts- und Machtordnungen, in denen sie lebten, ließ und läßt eine endgültige Ankunft in Europa zu. Ohne einen schützenden Ort sind sie seit ihrer Einwanderung vor 600 Jahren ständigen Verfolgungen und Ausgrenzungen ausgesetzt: in den Imaginationen der Kunst und in der politischen Realität. Das Buch umfaßt die Geschichte der Darstellung der "Zigeuner" in der europäischen Literatur und Kunst vom Spätmittelalter bis heute, von Norwegen bis Spanien, von England bis Rußland. Die Dokumente, die Bogdal heranzieht, reichen von den frühen Chroniken und Rechtsdokumenten über ethnographische Werke und künstlerische Darstellungen bis hin zu den Holocausterinnerungen von Sinti und Roma.Read more »Review: Die Studie des Bielefelder Germanisten Klaus-Michael Bogdal über das Bild der "Zigeuner" in der Literatur ist weit mehr als eine der üblichen literaturwissenschaftlichen Spezialuntersuchungen. Bogdal arbeitet erstmals die Geschichte der Diffamierung und Diskriminierung der Romvölker seit ihrer Einwanderung nach Europa im 14. und 15. Jahrhundert auf breiter Quellengrundlage auf, mit dem düsteren "Höhepunkt" des Genozids an den Sinti und Roma im "3. Reich". Dabei steht der Diskriminierung der Romvölker als Asoziale und Diebe spätestens seit dem 18. Jahrhundert auch eine punktuelle Romantisierung des "Zigeunerlebens" gegenüber. In beiden Fällen aber sehen die Europäer in dem Nomadenvolk ohne Schriftkultur immer nur, so Bogdal, das Gegenbild ihrer eigenen kulturellen Identität. Die wegweisende, streckenweise regelrecht spannend zu lesende Studie ist im besten Sinne aufklärend und verdient, die "breitere Leserschaft" zu finden, an die sie sich dezidiert wendet.Read more »
Item type Home library Collection Call number Status Date due Barcode Item holds
Elektronisches Buch zum Download Elektronisches Buch zum Download Elektronische Bibliothek
eMedien Online available for download - only for logged in users. Available
Total holds: 0

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

Powered by Koha