Wir lassen sie verhungern - : Die Massenvernichtung in der Dritten WeltJean Ziegler

By: Ziegler, Jean [Autor].
Contributor(s): Kober, Hainer 1942- [Übers.].
Material type: materialTypeLabel  Computer file, 309 S. graph. Darst. Publisher: München E-Books der Verlagsgruppe Random House GmbH 2012 , Media type: ebook , EAN: 9783641079574, ISBN: 9783641079574.Theme: Sachmedien & Ratgeber > Gesellschaft > SozialwissenschaftSubject(s): Unterernährung | Neoliberalismus | Lebensmittelweltmarkt | Mangelernährung | Hungersnot | EntwicklungsländerSummary: Eine mit Daten, Fakten und Beispielen aus aller Welt unterlegte polemische Kritik und Analyse der Ursachen des Hungers in der Welt.Read more »Scope: Der jährliche Hungertod von mehreren zehn Millionen Menschen ist der Skandal unseres Jahrhunderts. Alle fünf Sekunden verhungert ein Kind unter zehn Jahren. Und das auf einem Planeten, der grenzenlosen Überfluss produziert. Dieser Massenvernichtung von menschlichem Leben begegnet die öffentliche Meinung mit eisiger Gleichgültigkeit, solange die alltäglichen Katastrophen nicht allzu aufdringlich "sichtbar" werden, wie etwa die Hungersnot, die seit Sommer 2011 in fünf Ländern am Horn von Afrika eine tödliche Bedrohung darstellt. Jean Ziegler verbindet seine Erfahrungen aus acht Jahren als UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung mit seinem unermüdlichen Kampf für eine friedliche, gerechte Welt. Er erinnert an die dramatische ungleiche Verteilung von Reichtum, an die strukturelle Gewalt unserer Weltordnung, an Milliardenzocker, die Nahrungsmittel monströs verteuern, und er zeichnet das brutale Bild des Hungers.Read more »Publisher recommendation: Provokant, kritisch, kämpferisch Der jährliche Hungertod von mehreren zehn Millionen Menschen ist der Skandal unseres Jahrhunderts. Alle fünf Sekunden verhungert ein Kind unter zehn Jahren. Und das auf einem Planeten, der grenzenlosen Überfluss produziert. Dieser Massenvernichtung von menschlichem Leben begegnet die öffentliche Meinung mit eisiger Gleichgültigkeit – solange die alltäglichen Katastrophen nicht allzu aufdringlich »sichtbar« werden, wie etwa die Hungersnot, die seit Sommer 2011 in fünf Ländern am Horn von Afrika eine tödliche Bedrohung darstellt. Jean Ziegler verbindet seine Erfahrungen aus acht Jahren als UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung mit seinem unermüdlichen Kampf für eine friedliche, gerechte Welt. Er erinnert an die dramatische ungleiche Verteilung von Reichtum, an die strukturelle Gewalt unserer Weltordnung, an Milliardenzocker, die Nahrungsmittel monströs verteuern, und er zeichnet das brutale Bild des Hungers. Read more »Review: Der Hunger in der Welt und seine Ursachen: Das ist das große Thema des Schweizer Soziologen, UN-Experten und Provokateurs. In seiner Empörung über die ungerechte neoliberale Weltwirtschaftsordnung und die Macht der Konzerne, die auch das Handeln der westlichen Regierungen stark beeinflussen, scheut Ziegler, wie gewohnt, nicht vor deftigen Formulierungen gegen das "Raubgesindel der Agrarspekulanten", "kriminelle Banker" und den "Raubtierkapitalismus" zurück, wobei er aber auch die korrupten Eliten der südlichen Länder nicht schont. Seine Polemik ist allerdings schwer zu widerlegen, denn er unterfüttert seine Argumentation mit handfesten Daten und Fakten. Und sein reicher persönlicher Erfahrungsschatz aus seinen Recherchen in aller Welt belegt und illustriert seine Standpunkte mit großer Anschaulichkeit. Er setzt hiermit seine Analyse aus früheren Büchern fort und trifft sich in seiner Kritik auch mit dem weniger polemischen luxemburgischen Politiker Jean Feyder: "Mordshunger".Read more »
Item type Home library Collection Call number Status Date due Barcode Item holds
Elektronisches Buch zum Download Elektronisches Buch zum Download Elektronische Bibliothek
eMedien Online available for download - only for logged in users. Available
Total holds: 0

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

Powered by Koha