Nach Sibirien verbannt : Als Jude von Czernowitz nach Stalinka 1941-1994

By: Wolfenhaut, Julius [Autor].
Material type: materialTypeLabel  Computer file, 186 S.Publisher: FISCHER Digital 2017 , Media type: ebook , EAN: 9783105615836, ISBN: 9783105615836.Theme: Sachmedien & Ratgeber > Information & Dokumentation > NachschlagewerkeGenre/Form: ErlebnisberichtSubject(s): Geschichte 1940-1947 | Deportation | Sibirien <Ost> | Juden | TschernowzySummary: <p>Der Autor Julius Wolfenhaut wuchs in Czernowitz unter Juden, Ruthenen, Deutschen und Rumänen auf und erlebte früh den wachsenden Antisemitismus. Die sowjetische Besatzung (ab 1940) deportierte v. a. Juden nach Sibirien. Wolfenhaut, ein junger Ingenieur, wurde als "sozialgefährliches Element" zu Schwerarbeit in Stalinka eingeteilt, anschließend als Lehrer in einer Schule für minderjährige Häftlinge in Tomsk. Nach Aufhebung der Verbannung arbeitete er 25 Jahre lang als Lehrer. 1994 siedelte er nach Deutschland über. <br>In seinen Erinnerungen schildert der Zeitzeuge die Demütigungen und Entbehrungen derjenigen, die vom Sowjetsystem um ihr Lebensglück gebracht worden waren.<br>(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)</p>Read more »Review: Wolfenhaut, geboren 1913, wächst in einer deutschsprachigen bürgerlichen jüdischen Familie in Czernowitz in der Bukowina auf. Zunächst zu Österreich-Ungarn gehörend, später zu Rumänien, wird die Region 1940 von den Sowjets besetzt. Der Vater wird 1940 verhaftet, der Autor und seine Mutter in das abgelegene Dorf Stalinka in Sibirien verbannt. Die Mutter stirbt, wie viele andere auch, an Hunger; der Vater - so erfährt er später - geht in einem Lager zugrunde. Wolfenhaut, von Beruf Diplom-Ingenieur, überlebt trotz schwerer Arbeit, sibirischer Kälte und Nahrungsmangel. Nach Stalins Tod wird er nicht rehabilitiert, sondern muss in Sibirien bleiben, wo er als Deutschlehrer arbeitet. 1994 gelingt ihm zusammen mit seiner Familie die Ausreise nach Deutschland. Ihm wurde alles genommen, so sein Resümee, die Familie, die Heimat - nur die Sprache war ihm geblieben. Er beherrscht sie meisterhaft, davon zeugt sein lebendiger und bildreicher, oft auch sarkastischer und bitter Bericht.Read more »
Item type Home library Collection Call number Status Date due Barcode Item holds
Elektronisches Buch zum Download Elektronisches Buch zum Download Elektronische Bibliothek
eMedien Online available for download - only for logged in users. Available
Total holds: 0

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

Powered by Koha