Your search returned 4 results. Subscribe to this search

|
Aus Opposition gegen mich selbst - ein Lesebuch: Die Welt des Thomas Bernhard / Thomas Bernhard. Hrsg. von Raimund Fellinger

by Bernhard, Thomas [Autor] | Fellinger, Raimund.

book Book | 2011 | Österreich | Literatur | Biographisches | BiografischesSeries: st 4211.Availability: Items available for loan: Stadtbibliothek Dornbirn [Call number: D DICHTUNG Bern] (1).
Der Briefwechsel Thomas Bernhard/Siegfried Unseld / Thomas Bernhard ; Siegfried Unseld. Hrsg. von Raimund Fellinger ...

by Fellinger, Raimund | Unseld, Siegfried [Koautor] | Bernhard, Thomas [Koautor].

book Book | 2009 | Österreich | Zeitkritik | Briefwechsel | Brief | Belletristische DarstellungAvailability: Items available for loan: Stadtbibliothek Dornbirn [Call number: D DICHTUNG Bern] (1).
Der Wahrheit auf der Spur: Reden , Leserbriefe, Interviews, Feuilletons / Thomas Bernhard. Hrsg. von Wolfram Bayer ; Raimund Fellinger Martin Huber

by Bernhard, Thomas [Autor] | Huber, Martin | Fellinger, Raimund | Bayer, Wolfram.

book Book | 2010 | Quelle | Interview | Bernhard, Thomas | Zeit | Belletristische Darstellung | More titles to the topic 70 verstreut oder noch nicht veröffentlichte Prosatexte des "öffentlichen Bernhard" in Gestalt von Vorträgen und Ansprachen, Kritiken und Leserbriefen sowie Interviews. Sie erweisen den Provokateur und Polemiker auch als Meister der kleinen Form.Online resources: Inhaltsverzeichnis Availability: Items available for loan: Stadtbibliothek Dornbirn [Call number: D DICHTUNG Bern] (1).
˜Derœ Wahrheit auf der Spur: Die öffentlichen Auftritte / Thomas Bernhard

by Bernhard, Thomas [Autor] | Bayer, Wolfram 1953- [Hrsg.] | Fellinger, Raimund [Hrsg.] | Huber, Martin [Hrsg.].

computer file downloadable eBook | LiteraturThomas Bernhard und die Öffentlichkeit: kaum eine Äußerung, auf die nicht ein Skandal folgte. Diese Auswahl enthält Bernhards wichtigste journalistische Arbeiten, Leserbriefe, öffentliche Erklärungen und folgenreiche Interviews, die zum überwiegenden Teil noch nie in Buchform erschienen sind. Wenn Thomas Bernhard sich öffentlich äußert, drängt sich der Eindruck auf, er verhalte sich genauso wie die Hauptpersonen in seinen Romanen und Theaterstücken: Da wird die Welt zum Katastrophenroman und zum sinnlosen Schauspiel, in dem Bornierte und Böswillige, Nichtwisser und Nichtkönner agieren, die es in gerechtem Zorn und kunstvoller Übertreibung anzuklagen und zu verurteilen gilt. Deshalb konnte es nicht ausbleiben, daß Bernhards Interventionen ständig von Skandalen begleitet wurden.Availability: Checking

Powered by Koha